Fettbrand

Auf den Bildern kannst Du sehen was passiert, wenn man einen Fettbrand mit Wasser zu löschen versucht.

Auf dem rechten Bild sieht man einen kleinen gewöhnlichen Topf auf einer Herdplatte stehen. Diesen hat man mit ca. 250 ml Öl gefüllt und so erhitzt, daß das Öl von selbst anfängt zu brennen. (Bitte niemals selber ausprobieren!!!!)

Nachdem das kochende Öl seinen Siedepunkt erreicht hat, genügt es, wenn man den Deckel öffnet. Durch den zuströmenden Sauerstoff entzündet sich das Öl selbst. Falls bei Euch daheim einmal die Pfanne oder Friteuse brennen sollte:

  • Legt einfach den Deckel wieder drauf, damit dem Feuer der Sauerstoff entzogen wird.
  • Dreht den Herd auf Null zurück, bzw. zieht den Stecker der Friteuse, damit sich das kochende Fett/Öl wieder abkühlt.
  • Danach ruft über die Notrufnummer 112 die Feuerwehr. Die kommen dann bei Euch so schnell wie möglich vorbei und sorgen dafür, daß Eure Küche nicht ein Opfer der Flammen wird und Ihr Euch keine schweren Verbrennungen zuzieht.
     

Falls Ihr über das brennende Öl nur einen Tropfen Wasser schüttet, wird das Öl aus der Pfanne/Friteuse herausgeschleudert und es gibt in nur weniger als einer Sekunde eine riesige Explosion. Wie man auf dem unteren Bild unschwer erkennen kann, ist dann die Küche leider hinüber und wenn Du es überhaupt überlebt hast, wirst Du für mehrere Wochen im Krankenhaus liegen.

Zurück

Kontakt