Brandschutztipps

Brandschutz beginnt mit dem Wissen darüber, wie und wo Brände im Haushalt entstehen können. Brände entstehen häufig durch unsachgemäßen Umgang mit elektrischen Geräten, fahrlässigen Umgang mit offenem Feuer, durch schadhafte Elektrogeräte oder durch fehlerhafte Elektroinstallationen.

  • Lassen Sie offenes Feuer nie unbeaufsichtigt.
  • Üben Sie mit Ihrem Kind den Umgang mit Feuer und klären Sie es über die Gefahren auf. Vereinbaren Sie mit Ihrem Kind, daß es nur dann mit Zündmit teln umgehen darf, wenn Sie dabei sind.
  • Halten Sie die Menge brandgefährlicher Güter in Ihrem Haushalt so gering wie möglich.
  • Halten Sie Flucht- und Rettungswege frei.
  • Betreiben Sie elektrische Geräte unter Beachtung der Sicherheitshinweise der Hersteller.
  • Vermeiden Sie Überhitzung und sorgen Sie für die notwendige Belüftung der Geräte.
  • Lassen Sie defekte Geräte fachmännisch reparieren oder tauschen Sie diese aus.
  • Lassen Sie Elektroinstallationen vom Fachmann ausführen.
  • Stellen Sie bei feuergefährlichen Arbeiten im Hobby- oder Freizeitbereich geeignete Löschmittel bereit.
  • Sorgen Sie dafür, daß Ihre Hausnummer von der Straße aus gut sichtbar ist.
  • Denken Sie beim Parken Ihres Fahrzeuges daran, daß Rettungsfahrzeuge nicht behindert werden.
  • Bringen Sie mindestens einen Rauchmelder in jedem Stockwerk an, möglichst in der Nähe von Schlafräumen.

Verhaltensregeln in einem Brandfalle

  • Kommt es in Ihrem Haushalt zu einem Brand, sollten Sie möglichst ruhig und besonnen handeln.
  • Riskieren Sie nicht zuviel und setzen Sie sich nicht unnötig der Gefahr aus.
  • Versuchen Sie, Ruhe zu bewahren.
  • Alarmieren Sie die Feuerwehr.
  • Warnen Sie andere Mitbewohner, denken Sie hierbei insbesondere an Alte, Kranke und Kinder.
  • Verlassen Sie das Gebäude. Ist dies nicht möglich, bleiben Sie in Ihrer Wohnung und schließen Sie unbedingt die Tür. Machen Sie sich am Fenster bemerkbar.
  • Benutzen Sie in keinem Fall einen Fahrstuhl!
  • Alarmieren Sie die Feuerwehr rechtzeitig. Lieber rücken wir einmal zuviel aus.

Klicke doch bitte noch auf eines der beiden Bilder, dann kannst du dir anschauen, wie man einen Notruf absetzten sollte!

Zurück

Kontakt